x
x
Sepp DeppPrämie für Falschangaben zur Geschichte
Groß/klein Ein Suchwort von mindestens 3, höchstens 30 Zeichen
xMobile
x Der Verfasser auf Facebook
x Der Verfasser auf Twitter
Nr.13: Rettet die Welt

Geschichte der Religionen: Die Liebe im Talmud

Nominierung

Thema: Der Geist des jüdischen Talmud
Quelle: Kinofilm"Schindlers Liste", USA 1993
Urheber: Als Regisseur und Produzent ist Steven Spielberg für den Inhalt des Films verantwortlich. Das Drehbuch von Steven Zaillian geht auf einen Roman von Thomas Keneally zurück.

Aussage

xDer Film als Beitrag zu dem sich neu entwickelnden Medien-Genre der "Doku-Fiktion" ist eine Mischung aus historischer Wahrheit und Phantasie. Ein historischer Gegenstand wird dabei zum Ausgangspunkt für die Gestaltung anderer Inhalte. Der Film Schindlers Liste steht unter einem Motto, das häufig Bestandteil der Werbung und der Kinoplakate ist. Es bezieht sich auf eine Schluß-Szene, in der Oscar Schindler (Liam Neeson) als Dank ein goldener Ring übergeben wird. Er trage eingraviert ein Zitat aus dem Talmud, wie Buchhalter Stern (Ben Kingsley) erläutert:

"Es ist hebräisch.Es ist aus dem Talmud. Es heißt: 'Wer auch nur ein Menschenleben rettet, rettet die ganze Welt.'"

Laut Produzent soll sein Film über die nationalsozialistische Massenverfolgung von Juden auch dazu dienen, für die jüdische Religion zu werben als einer "Botschaft allumfassender Liebe (total love)".

Tatsachen

xDer Talmud (rechts eine alte Ausgabe) ist die Sammlung der heiligen Schriften der jüdischen Synagoge. Ihr eigentlicher Inhalt sind die "Mischna" (hebr. Wiederholung, daher "Responsenliteratur"). Dies sind die nachbiblisch gesammelten Lehrsätze der bis dahin mündlich weitergegebenen jüdischen Religionsgesetze. Niedergelegt wurden sie durch den galiläischen Patriarchen Jehuda ha-Nasi (135-ca. 220 n.Ch.). Der Namens-Zusatz war der Titel für den obersten Führer der jüdischen Stämme.x(1) Der Talmud hat allerdings ein deutlich anderes Verständnis von Humanität als die Werbestrategen der US-Filmschmiede dem Publikum weismachen wollen. Die betreffende Stelle aus der heiligen Schrift wurde im wichtigsten Punkt verfälscht und lautet tatsächlich wesentlich ethnozentrischer:
"Wer auch nur eine einzige Seele Israels rettet, den betrachtet die heilige Schrift als ob er eine ganze Welt bewahrt hätte."
x(2)
Wenn man wie die US-Vermarkter des genannten Films das Verständnis von Nächstenliebe tatsächlich stützen wollte auf die genannte Stelle im jüdischen Talmud, so wäre die Allumfassendheit der Zuneigung doch recht begrenzt: Diese Liebe beschränkt sich ausschließlich auf das jüdische Volk.

Fazit

Eine solche Definition von "allumfassender Liebe" wie im tatsächlichen Wortlaut des jüdischen Talmud könnte ebensogut zu den Auffassungen von Nationalsozialisten gepaßt haben. Diese stellten ebenfalls ausschließlich das eigene Volk in den Mittelpunkt ihrer Weltsicht. Wer sich schon die Mühe macht, ein solches Zitat aus dem Talmud auszugraben, kann kaum behaupten, er kenne den Originalwortlaut der Schrift nicht. Die selbstlose Nächstenliebe wurde als Kerninhalt einer Weltreligion erstmals vom Christentum vorgetragen, nicht von der jüdischen Synagoge. Der offenkundige Versuch, in diesem wichtigen Punkt die Inhalte beider Religionen zu vermischen, entspricht nicht den Tatsachen.

Belege


x(1)Hintergrund des Talmud:
Chanon Albeck, Einführung in die Mischna, 1971 (= Studia Judaica VI); S.Safrai, Das Zeitalter der Mischna und des Talmud, in: Haim Hillel-Ben-Sasson (Hg.), Geschichte des jüd. Volkes, Bd. I, 1978, S.402-420.

x(2) Die betreffende Stelle in der Schrift:
Tractate Sanhedrin 37a in einer englischsprachigen Ausgabe:
"Whosoever preserves a single soul of Israel, Scripture ascribes to him as if he had preserved a complete world".
Veröffentlichung: Februar 2000
+Nr.12: TransportproblemNr.14: Schützenkönig+
 
13.03.2018-00 Impressum 2,27
x
System: PUBLIU
Sepp Depp: Prämie für Falschangaben zur Geschichte: Redaktionell ausgewählte Webseite auf onlinestreet.de
Sepp Depp: Prämie für Falschangaben zur Geschichte: Redaktionell ausgewählte Webseite auf wogibtes.info

 

®