x
x
Sepp DeppPrämie für Falschangaben zur Geschichte
Groß/klein Ein Suchwort von mindestens 3, höchstens 30 Zeichen
xMobile
x Der Verfasser auf Facebook
x Der Verfasser auf Twitter
Nr.63/a: Ostfront 45

Gefechtslage an der Ostfront laut OKW, Mai 1945
x

1. Kriegstagebuch des OKW 1944-1945 Bd.8/2, S. 1271-1277.
Zusammenfassung des Wehrmacht-Führungsstabes für die interne Dokumentation.
29.04.45
Im mecklenburgisch-pommerschen Raume wurde die sowj. 5. Garde-Division neu herangeführt und drängte unsere Verbände auf Templin und die Seen-Kette zwischen Lychen-Neubrandenburg und Anklam zurück.
30.04.45
Zwischen Berlin und der Ostsee hat sich die Front in der Linie Kremmen-Neustrelitz-Neubrandenburg-Anklam zusammengeschlossen.
01.05.45
In Mecklenburg richtete sich der Hauptstoß der Bolschewisten gegen den Raum zwischen Müritz und Demmin. Heftige Kämpfe sind hier im Gange. Teilkräfte des Gegners drehten nach Nordosten ab und versuchten vergeblich, über die Peene-Enge westlich Anklam überzusetzen. Nördlich davon behauptete sich der Stützpunkt Wolgast gegen alle Angriffe. Von Osten her gegen die Dievenow-Enge geführte Durchbruchsversuche brachen verlustreich für die Bolschewisten zusammen.
02.05.45
In Mecklenburg drängte der Feind unsere Truppen bis zur Linie Neuruppin-Müritzsee-Rostock zurück. (Eigene) Jagd- und Schlachtfliegerverbände griffen mit guter Wirkung in die Kämpfe in Mecklenburg ein.
03.05.45
In Mecklenburg haben unsere Truppen die Linie vom Plauer See bis Rostock gegen starke Angriffe der Bolschewisten im wesentlichen gehalten. Die Masse unserer Truppen im mecklenburgischen Raum hat sich in schweren Kämpfen gegen die Sowjets auf das Westufer der Elbe und hinter die Linie Schwerin-Wismar auf das von angelsächsischen Truppen besetzte Gebiet zurückgeschlagen und dort die Waffen gestreckt.

2. Die Wehrmachtberichte
Bd.3, S. 560-564
Rundfunkmeldungen der obersten Kriegsleitung an die Bevölkerung.
29.04.45
Im mecklenburgisch-pommerschen Raume wurde die sowj. 5. Garde-Panzer-Armee neu herangeführt und drängte unsere Verbände auf Templin und die Seenkette zwischen Lychen, Neubrandenburg und Anklam zurück.
30.04.45
Zwischen Berlin und der Ostsee hat sich die Front in der Linie Kremmen-Neustrelitz-Neubrandenburg-Anklam zusammengeschlossen.
01.05.45
In Mecklenburg richtete sich der Hauptstoß der Bolschewisten gegen den Raum zwischen Müritz und Demmin. Heftige Kämpfe sind hiermit den weiter vordringenden sowjetischen Verbänden im Gange. Teilkräfte des Gegners drehten nach Nordosten ab und versuchten vergeblich, über die Peene-Enge westlich Anklam überzusetzen. Nördlich davon behauptete sich der Stützpunkt Wolgast gegen alle Angriffe. Von Osten her gegen die Dievenow-Enge geführte Durchbruchsversuche brachen verlustreich für die Bolschewisten zusammen.
02.05.45
In Mecklenburg drängte der Feind unsere Truppen bis zur Linie Neuruppin-Müritzsee-Rostock zurück. (Eigene) Jagd- und Schlachtfliegerverbände griffen mit guter Wirkung in die Kämpfe in Mecklenburg ein.
03.05.45
In Mecklenburg haben unsere Truppen die Linie vom Plauer See bis Rostock gegen starke Angriffe der Bolschewisten im wesentlichen gehalten. (Rest fehlt)

++
 
13.03.2018-00 Impressum 2,15
x
System: PUBLIU
Sepp Depp: Prämie für Falschangaben zur Geschichte: Redaktionell ausgewählte Webseite auf onlinestreet.de
Sepp Depp: Prämie für Falschangaben zur Geschichte: Redaktionell ausgewählte Webseite auf wogibtes.info

 

®